Bungyjumping

| 22. Dezember 2012 | 3 Kommentare

mein Sprung…

um Gema-Komplikationen zu vermeiden, ohne Ton

Kategorie: Allgemein, Blog

Über den Autor ()

Ich war 8 Monate als Work and Traveler in Neuseeland und habe darüber gebloggt. Nach dem Abi ging es mit einem Freund los, es war definitiv die bisher beste Zeit des Lebens! Ich war in fast allen Ecken Neuseelands, habe unglaublich viele nette Leute und neue Freunde kennengelernt und zur Finanzierung auf Plantagen und auf dem Bau gearbeitet. Jetzt wieder in Deutschland studiere ich in Hannover und bin Autor der meisten Beiträge auf dieser Website ;-)

Kommentare (3)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Jan sagt:

    ich hab den Ton (und die Werbung) rausgeschnitten, da läuft ein Lied im Hintergrund und das Video wäre in Deutschland wohl recht schnell gesperrt, Gema und so…

  2. Stefen sagt:

    absolut beeindruckend
    gänsehaut beim zuschauen
    luft anhalten, augen zu geht nicht
    der blick nach unten ist phänomenal
    die einzige steigerung, für uns zuschauer, wäre eine helmkamera
    achtung: habe gehört, man kann davon süchtig werden

  3. Lea sagt:

    heeei
    cooles Video … 😉
    Ich würd auch gerne mal springen

    Gibt es da kein Ton?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unser Special zur Corona-Zeit:

Mit dem Starterkit kannst du dich in kürzester Zeit auf deinen Auslandsaufenthalt vorbereiten. Alle wichtigen Infos, Tipps & Tricks für die Planung und Orientierung.

 

Aktion endet in:

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds

Innovatives Tool für die Planung deiner Auslandszeit
 

Auslandsjob-Starterkit geschenkt

Langjährige Auslandszeit-Experten geben dir wertvolle Tipps

Checklisten, Tests & Anleitungen im Audio- und Videoformat