Absicherung und Kontaktperson

Um entspannt und mit gutem Gewissen für eine lange Zeit abreisen zu können ist es sinnvoll, Vorkehrungen zu treffen und eine Kontaktperson zu suchen.

Auswärtiges Amt

Das Auswärtige Amt hat immer aktuelle Reiseinformationen und Sicherheitshinweise auf ihrer Website. Sie sind sehr detailliert und teilweise auf einzelne Regionen beschränkt. Vor allem für eventuelle Zwischenstationen auf dem Weg nach Neuseeland oder auf dem Rückweg können diese Hinweise hilfreich sein. Auch Informationen zu Visa -und Passbestimmungen, Dokumenten wie dem Führerschein und ähnliches sind immer aktuell.

Website des Auswärtigen Amts

Kontaktperson

Eine Kontaktperson, die zu Hause „die Stellung hält“ und über wichtige Neuigkeiten informiert, ist sehr praktisch. Diese Person sollte Internetzugang haben und der Post als Nachsendeadresse dienen. Damit kann die Post weitergeleitet werden und wichtige Informationen zum Beispiel als Email weiter nach Neuseeland geschickt werden. Für Work & Traveler, die nach der Schule aufbrechen, bieten sich häufig die Eltern an, natürlich können aber auch Freunde oder Verwandte diese Aufgabe übernehmen. Alternativ kann man bei der deutschen Post eine Einlagerung oder Umleitung beantragen.

Vollmachten für Banken und Versicherungsverträge können eventuelle Probleme erleichtern, sollten aber nur ausgestellt werden, wenn das Vertrauen wirklich groß ist. Ihnen sollten auch Kopien der wichtigsten Dokumente hinterlassen werden, damit sie sich im Ernstfall mit den Behörden in Verbindung setzen können.

Kommentare (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Jacky Wider sagt:

    Hallo liebes Team, eure Seite hat mir bei meiner Planung sehr geholfen, jetzt sind es noch 34 Tage bis Abflug und ich hänge grade bei dem Thema Vollmacht, habt ihr ein Beispiel oder Tipps was man beachten muss?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.