erster Tag in Dubai

| 5. Juli 2012 | 8 Kommentare

Um kurz nach 5 Ortszeit sind wir in Dubai gelandet, ein sehr angenehmer Flug. Nur haben wir leider nicht geschlafen und um den Jetlack zu vermeiden wollten wir uns heute mittag auch nicht schlafen legen – so sind wir ziemlich m├╝de durch die Gegend spaziert ­čÖé

das h├Âchste Geb├Ąude der Welt, direkt davor fangen gleich die Font├Ąnen an

Spazieren mussten wir auch leider gleich viel zu viel: Vom Flughafen sind wir mit der Metro zu der Station, die Murat (unser Host) uns aufgeschrieben hat, die Leute waren alle sehr hilfsbereit und haben uns beim Ticket suchen geholfen. Aus der Metro raus kam das erste Mal die Wand: Knapp 40┬░C warme und unglaublich trockenene Luft. Da wir nicht genau wussten, wo das Haus ist, mussten wir wieder rumfragen. Leider kannte niemand das Geb├Ąude, bis wir endlich in einem kleinen Eck-Kiosk vom Besitzer erfahren haben, wo wir hin m├╝ssen. Wir sind ├╝ber eine Stunde unterwegs gewesen und haben alle m├Âglichen Leute gefragt- Taxi-Fahrer, Fu├čg├Ąnger und Angestellte an der Rezeption.

Gegen 10 waren wir vor der Wohnung, die T├╝r war angelehnt und auf die Klingel hat niemand reagiert. Also mal vorsichtig reingeguckt: Leerer Flur, viele T├╝ren und nur eine offen, in die genauso leere K├╝che. Nachdem wir an der ersten T├╝r geklopft und von einem v├Âllig verschlafenen und ahnungslosen Mann begr├╝├čt wurden, haben wir bei den anderen T├╝ren lieber nicht geklopft. Gegen 12 kam Musik aus der hintersten T├╝r und wir haben uns gemeldet: Zwei Syrer haben uns in ihr Zimmer gelassen, wir haben zu Trinken bekommen aber Murat kannten sie auch nur vom Sehen. Wir durften ihr Telefon benutzen und erfahren, dass wir erst gegen 18 Uhr in die Wohnung kommen. Mit einem der beiden sind wir in die Stadt (er musste zur Arbeit) und wir wollten uns ein Hotel und die Mall of Emirates in der N├Ąhe angucken. Problem: Die Wand. Es war eher noch ein bisschen w├Ąrmer und wir hatten keine Ahnung, wohin wir m├╝ssen. In 2,5km war die n├Ąchste Metro (die Mall), nach etwas mehr als einem Kilometer haben wir aber aufgegeben und ein Taxi rangewunken: Das Wasser lief den K├Ârper runter, das T-Shirt war komplett nass… In der Mall haben wir anderen beim Ski fahren zugeguckt, Essen gekauft und ein bisschen ged├Âst.

Wieder in der Wohnung (eigentlich ist es nur ein Zimmer) haben wir Murat und seinen Mitbewohner Mohammed getroffen, die unglaublich freudlich und lustig sind. Mit dem ersten Host haben wir auf jeden Fall schonmal Gl├╝ck gehabt ­čśë Zu viert sind wir nach Dubai in die Mall of Dubai und haben Ice Age 4 geguckt. Vorher Pizza gegessen und eine Font├Ąnen-Show angeguckt, die bauen hier schon unglaublich viel!

Jetzt schl├Ąft die H├Ąlfte schon, Matt aus Australien packt seine Sachen zusammen (er fleigt morgen fr├╝h um 9) und ich leg mich auch mal hin. Weil Murat uns ein bisschen vergessen hatte, schlafen wir drei Surfer zusammen auf zwei Martatzen ­čÖé

Nach unserem unfreiwilligen Spaziergang in der Hitze k├Ânnen wir die Einwohner auch gut verstehen, dass alle Geb├Ąude klimatisiert sind und auch die Bushaltestellen gek├╝hlt werden…

Ich werde in den n├Ąchsten Tagen mal probieren, mehr Bilder hochzuladen und das Video von den Font├Ąnen zu posten. Daf├╝r ist hier das Internet aber zu langsam

Tags: , , , , , , , ,

Kategorie: Blog, On the road

├ťber den Autor ()

Ich war 8 Monate als Work and Traveler in Neuseeland und habe dar├╝ber gebloggt. Nach dem Abi ging es mit einem Freund los, es war definitiv die bisher beste Zeit des Lebens! Ich war in fast allen Ecken Neuseelands, habe unglaublich viele nette Leute und neue Freunde kennengelernt und zur Finanzierung auf Plantagen und auf dem Bau gearbeitet. Jetzt wieder in Deutschland studiere ich in Hannover und bin Autor der meisten Beitr├Ąge auf dieser Website ;-)

Kommentare (8)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Sven sagt:

    Wow, klingt super spannend!!! freue mich schon auf die weiteren Bilder..=) euch noch eine gute weiterreise ­čÖé

    • Jan sagt:

      Danke, ist es f├╝r uns bisher auch ­čśë
      Wir haben grade die ersten Bilder in der Galerie gepostet, gleich kommen noch ein paar von Fabis anderer Kamera

  2. Marika sagt:

    Carina da gebe ich dir voll recht ­čśÇ

  3. Carina sagt:

    Ich glaube bei „die WohnungsT├╝r war angelehnt und niemand reagierte auf die klingel“ h├Ątte ich mich schon nicht mehr weiter getraut. ­čśÇ

  4. Max Rose sagt:

    Wo Stefan Recht hat, hat Stefan Recht.
    Es klingt super spannend und ziemlich heftig. W├╝rde mich am Ende auch ├╝ber einen Film sehr freuen ­čÖé

    Bis dahin erstmal viel Spa├č und vorallem viel Spa├č dem Surfer in der Ritze der Matratze ­čśÇ

    • Jan sagt:

      Mal gucken, was sich noch so machen und hochladen l├Ąsst
      Wir waren aber so schlau und haben quer auf den zwei Matzratzen gelegen, damit keiner direkt dazwischen schlafen muss ­čśë
      Matt ist jetzt schon im Flieger und ab heute Nacht hat dann jeder seine eigene Matraze

  5. Stefan sagt:

    Toll, erster Bericht aus der Ferne. Klingt wie Kino. Freuen uns auf Bilder und was sich sonst so hochladen l├Ąsst. Hier in Deutschland gibt es auch eine Wand, die war heute 30 Grad und superschw├╝l. Viel Spa├č noch in Dubai, Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unser Special zur Corona-Zeit:

Mit dem Starterkit kannst du dich in kürzester Zeit auf deinen Auslandsaufenthalt vorbereiten. Alle wichtigen Infos, Tipps & Tricks für die Planung und Orientierung.

 

Aktion endet in:

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds

Innovatives Tool für die Planung deiner Auslandszeit
 

Auslandsjob-Starterkit geschenkt

Langjährige Auslandszeit-Experten geben dir wertvolle Tipps

Checklisten, Tests & Anleitungen im Audio- und Videoformat