Was gibt’s hier?

Diese Website ist ein Mix aus Informationen zu Work and Travel in Neuseeland, aktuellen Informationen und Reiseblog.

trotz guter Laune auf diesem Bild

Ich auf der Plantage beim ‚horned melones‘ pflücken

Ich, Jan, war mit einem Freund für acht Monate in Neuseeland, wir sind mit dem Working Holiday Visum los und haben das Jahr und unseren alten, rostigen Campervan mit Arbeit auf Kiwiplantagen und Ähnlichem finanziert. Fabian und ich haben davon manchmal mehr und manchmal weniger regelmäßig berichtet, so ist auch diese Website entstanden: Ein Blog sollte her, um Freunde und Familie an der Reise teilhaben zu lassen. Alle Berichte sind unter der Rubrik Jans Reisebericht gelistet.

Wieder zurück in Deutschland war die Frage „Was tun mit dem Blog?“ relativ bald geklärt, ich hatte unterwegs schon Informationen gesammelt, um es anderen Work and Travelern einfacher zu machen, den Trip zu organisieren. Gemeinsam mit der Initiative Auslandszeit möchte ich hier ein neues Portal aufbauen, auf dem alle nötigen Infos für Work and Travel in Neuseeland gefunden werden können– egal ob komplett alleine organisiert oder mit Organisation. Jeder Reisetyp soll mit Work-and-Travel-Neuseeland.org seine Reise vorbereiten können und Entscheidungshilfen bekommen – im Gegensatz zu vielen sehr kommerziell ausgerichteten Seiten der großen Organisationen neutral. Dazu gibt es immer aktuelle News: Wichtiges aus Neuseeland und zu den Visabestimmungen, interessante Blogs und Reiseberichte, Vergleiche der Organisationsanbieter, Reisetipps und vieles mehr.

Die Initiative Auslandszeit hat Fabian und mich schon unterstützt während wir in Neuseeland waren und mit ihrem Techniker einen hervorragenden Blog gestellt – auch jetzt arbeiten wir wieder zusammen. Natürlich wird mit dieser Website auch Geld verdient – Interesse jedes Unternehmens ist der Gewinn – über Kooperationspartner gibt es Einnahmen. Diese sind direkt auf der Website eingebunden und können genutzt werden, müssen aber nicht! Ich versuche immer die aus meiner Sicht besten Möglichkeiten plus Alternativen zu präsentieren. Fabian und ich haben den gesamten Trip alleine organisiert, was manchmal wirklich viel Arbeit und Recherche war, aber uns auch Spaß gemacht hat. Einzelne Organisationspakete oder auch mehrere können zum Beispiel an diesem Punkt Arbeit abnehmen.

Fabian und ich mit unserem treuen Begleiter

Wir sind beide nach dem Abitur aufgebrochen, ein wenig von der Welt zu sehen. 10 Monate waren wir insgesamt unterwegs, davon acht in Neuseeland. Wir hatten wenig Lust direkt mit dem Studium anzufangen (und noch keine genauen Vorstellungen, was es denn werden soll) und wollten mal raus aus dem gewohnten Umfeld nach dem Blogmotto „Einfach los und frei sein…“. Nach Zwischenstopps in Dubai, Bangkok, Siem Riep und Singapur sind wir relativ planlos in Auckland angekommen und wurden schnell von den Kiwis „aufgenommen“. Die acht Monate waren eine unglaublich schöne und interessante Zeit in der ich viele neue Leute und viel über mich selbst (kennen) gelernt habe. Auf dem Rückweg waren wir in den USA, Kanada und Portugal, seit ich wieder zu Hause bin plagt mich immer mal wieder Fernweh…  Zurück nach Neuseeland geht’s auf jeden Fall wieder!

 

Falls noch etwas auf dieser Seite fehlt, Du einen unbedingt erwähnenswerten Blog gefunden hast oder es Fragen gibt, meld Dich über den Kontakt! Viel Spaß hier und in Neuseeland!

Kommentare (6)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Stefen sagt:

    Immer noch,

    Immer wieder,

    schön im Blog zu lesen!

  2. Anika W. sagt:

    Hallo 🙂
    eine Freundin und ich spielen mit dem Gedanken nach einem mindestens 6 monatigem Aufenthalt in NZ noch nach Canada zu gehen. Wir sind uns aber nicht sicher ob das zu teuer werden würde oder zu kompliziert.. hast du vielleicht ein paar Tipps für uns ?
    Hast du in Canada auch work and travel gemacht oder seid ihr da nur so gereist?
    liebe Grüße Anni

  3. Jan sagt:

    Moin Anika,
    jeweils mit Work and Travel? Da gibt es eben in Kanada das Problem, dass die Visa sehr begrenzt sind. Wenn ihr es schafft, ein Visum zu bekommen, spricht erst mal nichts dagegen. Zusätzliche Kosten sind neben dem Flug und Visum ja nicht so hoch.
    Ich habe das aber nicht gemacht, in Kanada nur Freunde besucht. Den Aufwand ist es bestimmt wert, ein bisschen Geld auch; hört sich nach einem guten Plan an! 🙂
    Denkt an die jeweiligen Jahreszeiten, dann könnt ihr vielleicht viel Regen und Kälte vermeiden

  4. Anne :) sagt:

    Hallo Jan,

    ich möchte loswerden, dass ich eure Homepage sehr schön und hilfreich finde. Ich selbst reise für ein Jahr (ab Feb 2016) nach NZ und hole mir sehr viele Informationen über eure Homepage ein. Danke dafür 🙂

    Liebe Grüße,
    Anne

  5. Carlotta sagt:

    Hallo Zusammen,
    mein Name ist Carlotta und ich bin bald 18 und will in Neuseeland einen 1 jährigen Work-Travel-Trip machen.
    Mit Begeisterung und Interesse habe ich deinen Blog gelesen- darf ich dennoch noch ein paar Fragen los werden ?
    Thema Flug/ Visum:
    + Sollte man Hin – und Rückflug gleich zusammen buchen? Um auch für die Regierung ein offensichtliches Ausreise-Datum vorweisen zu müssen?
    + Kannst du mir noch irgendwelche Tipps bzgl. (zur Beantragung) der Visa geben? Was muss ich beachten?

    Thema Leben:
    +wie teuer ist das Leben in Neuseeland im Vergleich zu Deutschland ? Bus-/Zugfahrten, Getränke, Hostel-Übernachtung etc.?
    Thema Arbeit:
    +wie findet man einen Job?
    + Gibt es einen „Mindest-Lohn“? oder auch Kombinationen mit Kost und Logie oder so? Verhandelt man das oder wird das auch einem so angeboten? Arbeiten da auch mehrere Europäer mit?
    + was muss ich sonst noch beachten?
    Was ist denn bei dir alles gut gelaufen bzw. würdest du mir auch empfehlen bzw. unbedingt abraten?

    Liebe Grüße aus Deutschland, Carlotta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.