Wieviel Startkapital brauchst du vor deiner Reise?

Wer einen Campervan kaufen oder mieten möchte, sollte auch zusätzliches Geld einplanen

Wer einen Campervan kaufen oder mieten möchte, sollte auch zusätzliches Geld einplanen

Wieviel Geld du für deinen Work and Travel-Aufenthalts sparen solltest, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wenn du dich frühzeitig um die Planung kümmerst, kannst du zum Beispiel viel Geld bei den Flügen sparen. Außerdem ist dein notwendiges Startkapital auch abhängig von deiner gewählten Auslandskrankenversicherung und deinen Anschaffungen vor der Reise. Nicht zuletzt trägt auch die Wahl mit oder ohne Organisation zu fahren zu den Kosten bei.

Hier erhältst du einen Überblick über die verschiedenen Kostenpunkte für ein Jahr Work and Travel in Neuseeland und eine Richtlinie, wie viel Startkapital du insgesamt benötigst.

>> Hier geht es zur großen Work & Travel Kostenvergleichtabelle

1. Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel: Ca. 2.800 Euro

Die Auflagen für ein Working Holiday Visum sehen vor, dass du bei deiner Einreise über mindestens 4.200 NZD (ca. 2.800 Euro) verfügst. Damit soll gewährleistet werden, dass du dich – auch ohne Job – während deines Aufenthalts selbst finanzieren kannst und Rücklagen für Notfälle hast.

Das klingt zwar erstmal nach sehr viel Geld, allerdings musst du den Betrag nur auf deinem Konto haben, ob du ihn auch tatsächlich auch verwendest, ist deine Entscheidung. Bei der Einreise wird stichprobenartig geprüft, ob du diesen Geldbetrag besitzt. Als Nachweis dient ein aktueller Kontoauszug deines Girokontos (nicht älter als vier Wochen, am besten mit einem Datum direkt vor deiner Abreise).

Obwohl nicht jeder einreisende Work and Traveller am Flughafen danach gefragt wird, solltest du dich trotzdem an diese Regel halten. Es wäre ja schade, wenn gerade du kontrolliert würdest und deshalb deinen Traum aufgeben müsstest. Außerdem ist es immer sinnvoll ein finanzielles Polster zu haben.

2. Flugticket(s): 1.000 bis 1.500 Euro

Natürlich kostet auch ein Flug ans andere Ende der Welt nicht gerade wenig. Am billigsten wird es, wenn du Hin- und Rückflug zusammen buchst und das mindestens drei Monate vor deiner Abreise. Weitere Faktoren, die sich auf den Preis deines Fluges auswirken können, sind deine Reisezeit, die gewählte Fluglinie und die Route. Am günstigsten ist es in der Regel im neuseeländischen Herbst zu fliegen und um Weihnachten und Neujahr herum sind die Tickets erfahrungsgemäß am teuersten.

In jedem Fall solltest du mit mindestens 1.000 Euro für einen Hin- und Rückflug rechnen. Mit viel Glück und intensiver Recherche kannst du, wenn du dich zeitig um deinen Flug kümmerst, auch mal einen Flug unter 1.000 Euro finden. Deshalb: So früh wie möglich buchen!

Wenn du noch nicht genau weißt, wann du wieder zurückfliegen willst, kannst du auch ein Open-Return-Ticket buchen. Die meisten Fluggesellschaften bieten so ein Ticket, bei dem das Rückflugdatum offen bleibt, an. Du kannst natürlich auch nur mit einem One-Way-Ticket nach Neuseeland fliegen (das WH-Visum musst du in dem Fall ausgedruckt dabei haben). Das ist sinnvoll, wenn du zum Beispiel überlegst, nach deinem Neuseeland-Aufenthalt über eine andere Route zurückzufliegen, vielleicht mit ein paar Zwischenstopps in Asien oder den USA. Das wird allerdings insgesamt teurer und du musst bei der Einreise die notwendigen finanziellen Mittel für ein Rückflugticket nachweisen. Allerdings bist du so ganz flexibel und kannst direkt im Anschluss an dein Work and Travel Jahr deine neuen Freunde aus aller Welt besuchen!

Jetzt günstigen Flug nach Neuseeland finden

Jetzt günstigen Flug nach Neuseeland finden

Du bist auf der Suche nach einem möglichst günstigen Flug nach Neuseeland und möchtest deinen Rücklugtermin gerne flexibel gestalten? Dann bist du hier genau richtig. Denn wir haben die erste Flugsuchmaschine speziell für junge Leute entwickelt, die dir deinen Work and Travel Flug zu besonders günstigen Tarifen anbietet und zusätzlich sogenannte Flex-Open-Return-Tickets beinhaltet. Das bedeutet, […]

Weiterlesen

3. Visumgebühren: Ca. 130 Euro

Das Working-Holiday-Visum für Neuseeland kostet zur Zeit knapp 130 Euro bzw. 208 neuseeländische Dollar (Stand Februar 2016). Diese Gebühr kann sich von Zeit zu Zeit aber auch ändern. Du kannst dich auf der Homepage der neuseeländischen Einwanderungsbehörde jederzeit über den aktuellen Preis informieren.

Kreditkarte für Work & Traveller

Kreditkarte für Work & Traveller

Auch wenn man in Deutschland hervorragend ohne Kreditkarte auskommt – für den Work & Travel Aufenthalt in Neuseeland sollte jeder Reisende eine Kreditkarte besitzen. Die EC-/ Girokarten aus Deutschland werden in der Regel außerhalb der EU nicht akzeptiert, falls man einen Ort findet, ist die Nutzung sehr teuer. Für die Bezahlung des Working Holiday Visums […]

Weiterlesen

4. Auslandsversicherungen: Ca. 360 – 570 Euro

Eine Voraussetzung für dein WH-Visum ist, dass du für die gesamte Dauer deiner Reise eine gültige Auslandskrankenversicherung besitzt. Der Nachweis kann bei der Einreise verlangt werden. Es ist sehr empfehlenswert so eine Versicherung auch wirklich abzuschließen, nicht nur wegen des Risikos erwischt zu werden. In einem ganzen Jahr kann es immer mal vorkommen, dass du ein kleines oder größeres medizinisches Problem hast und Arztkosten für Ausländer sind in Neuseeland sehr teuer.

Versicherungen für Work and Traveller

Versicherungen für Work and Traveller

Vor einem längeren Auslandsaufenthalt sollten frühzeitig die aktuellen Versicherungen überprüft werden und über Zusätze nachgedacht werden: Für ein Work and Travel Visum in Neuseeland ist die Krankenversicherung Pflicht, die „normale“ deutsche Krankenversicherung gilt dort allerdings nicht, eine Auslandskrankenversicherung muss abgeschlossen werden. Viele Backpacker schließen auch eine Haftpflicht-und Unfallversicherung ab, um sich gegen teure Zahlungen zu […]

Weiterlesen

Das Gute ist aber: Auslandskrankenversicherungen sind deutlich preiswerter als die reguläre Krankenversicherung in Deutschland. Wenn du dich also für die Dauer deines Auslandsaufenthalts bei deiner Heimatkrankenkasse abmeldest, sparst du sogar dabei!

Du musst dich auf jeden Fall nach einer Versicherung umsehen, die dich für einen Langzeit-Aufenthalt versichert und mit der du auch arbeiten darfst. Für Langzeit-Aufenthalte gibt es Auslandskrankenversicherungen schon ab etwa 30 Euro im Monat in deiner Altersgruppe (unter 40) – du müsstest für 12 Monate also mit mindestens 360 Euro rechnen. Hier findest du einen ausführlichen Auslandskrankenversicherungs-Vergleich von verschiedenen Anbietern.

Eine Haftpflicht- und Unfallversicherung wird zwar offiziell nicht von dir verlangt, ist aber für einen einjährigen Aufenthalt durchaus empfehlenswert. Oft bieten Versicherungen direkt Kombi-Pakete aus Kranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherung an. Für etwa 3 – 6 Euro mehr im Monat bist du dann gut abgesichert, wir haben für dich eine Übersicht zu Work and Travel Versicherungen.

Wenn du zusätzlich noch dein Gepäck versichern willst, kostet dich das nochmal 7 – 9 Euro extra im Monat. Reist du nur mit dem Nötigsten, ist so eine Versicherung wahrscheinlich nicht so wichtig für dich. Falls du aber wertvolles Equipment wie Kamera, Laptop oder ein teures Smartphone dabei haben wirst, macht eine Gepäckversicherung durchaus Sinn.

5. Anschaffungen für die Reise: Ca. 150 – 300 Euro

Im Gegensatz zum Rucksack kann das Zelt erst vor Ort gekauft werden - das ist teilweise günstiger und die Ausrüstung muss nicht so lange getragen werden!

Im Gegensatz zum Rucksack kann das Zelt erst vor Ort gekauft werden – das ist teilweise günstiger und die Ausrüstung muss nicht so lange getragen werden!

Dieser Kostenpunkt ist natürlich sehr variabel und hängt ganz davon ab, wie viel du an Ausrüstung für den Reisebedarf schon besitzt und was du genau in Neuseeland vorhast. Wenn du zum Beispiel einen neuen Reisepass benötigst, kostet der dich, je nach Gültigkeitsdauer, ab 38 Euro. Wenn du einen Autokauf planst oder ein Auto in Neuseeland fahren willst, solltest du dir auch unbedingt vorher einen Internationalen Führerschein besorgen. Den bekommst du für 15 Euro.

Als richtiger Backpacker brauchst du natürlich auch die nötige Ausrüstung – als allererstes einen Reiserucksack. Hier solltest du nicht zu viel sparen und dich für einen Rucksack entscheiden, der genau deine Anforderungen erfüllt und dir am meisten Tragekomfort bietet. Lass dich am besten in einem Fachgeschäft beraten! Mit etwa 150 Euro für einen guten Rucksack solltest du aber schon rechnen.

Weitere Dinge, die sich in Neuseeland als nützlich erweisen können sind z.B. ein kleiner Rucksack für Tagesausflüge, ein Schlafsack-Inlet und natürlich eine Kamera, damit du deine tollen Momente auch als Erinnerung festhalten kannst. Unser Tipp ist aber: Kaufe dir vorher lieber zu wenig als zu viel! Denk daran, dass du alles selbst tragen musst. Und notfalls kannst du dir wichtige Dinge immer noch in Neuseeland besorgen. Oft verkaufen abreisende Backpacker auch ihr Equipment wie Zelt, Schlafsack, Campingkocher oder Wanderschuhe günstig vor Ort, eine Packliste für Work and Travel haben wir zur Orientierung.

>> Hier geht es zur großen Work & Travel Kostenvergleichtabelle

Mein Tipp: Als Selbst-Organisierer Kosten sparen mit der Work and Travel Planungs-Checkliste

>> Hier gehts zur ultimativen Planungs-Checkliste für Work and Traveller!

6. Eine Work and Travel Organisation: Ca. 250 – 700 Euro

Wenn du deinen Work and Travel Aufenthalt mit einer Organisation starten willst, kommen auch dafür Kosten auf dich zu. Diese können jedoch stark variieren, von Starterpaketen ab 250 Euro, wie sie etwa der Work and Traveller anbietet bis hin zu Komplettpaketen für 700 Euro und mehr. Du sparst dir dadurch einiges an organisatorischem Aufwand und erhältst vor allem direkt Kontakte zu anderen Backpackern. Außerdem hast du auch jederzeit einen Ansprechpartner vor Ort und manche Pakete bieten dir auch Hilfe bei der Jobsuche oder schon einen festen Job in Neuseeland. Es macht in jedem Fall Sinn sich die verschiedenen Angebote mal anzusehen und sie zu vergleichen, einige Work and Travel Programme sind hier gelistet.

Work & Travel Neuseeland-Programme

Work & Travel Neuseeland-Programme

Du planst Work and Travel in Neuseeland, möchtest aber nicht alles selbst planen? Du würdest gerne ein bisschen Planungs- und Organisationsaufwand abgeben und suchst dafür noch nach einem passenden Programm? Auf dieser Seite findest du eine Übersicht mit allen aktuellen Work & Travel Neuseeland-Programmen von verschiedenen Anbietern: Starter bzw. Landingpackages, Fun Packages, Visaservices etc.   […]

Weiterlesen

Fazit

Du musst also mit mindestens 4.500 – 6.000 Euro für einen einjährigen Work and Travel Aufenthalt in Neuseeland rechnen, abhängig davon wie früh du mit der Planung beginnst, welche Besorgungen du vor der Reise machen musst und ob du dir von einer Organisation helfen lassen willst. Je nachdem wie sparsam du in Neuseeland bist und wie viel du arbeitest, musst du natürlich nicht alles davon ausgeben. Ein Großteil des berechneten Startkapitals gilt ja nur als Nachweis für die Immigrationsbehörde und als Rücklage. Wenn du fleißig bist, kannst du sogar deine anderen Kosten wieder rausbekommen!

Kommentare (12)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Sandra sagt:

    Sorry für die peinliche Frage.
    Muss ich mich auch bei der Stadt abmelden?

    • Jan sagt:

      Hi Sandra, keine peinliche Frage! Ich habe mal ein wenig recherchiert, das ist gar nicht so einfach.
      Viele Work and Traveler bleiben einfach bei den Eltern gemeldet während sie unterwegs sind. Die Eltern können sich dann um Post und Offizielles kümmern.
      Offiziell muss man sich allerdings abmelden (wie ich es verstanden habe), genau regelt das das jeweilige Landesgesetz im Meldegesetz.
      Die Abmeldung des Wohnsitzes bringt Dir Sonderkündigungsrechte, kompliziert aber andere Dinge.
      Ich gucke nochmal genauer nach und hoffe, bald mehr präsentieren zu können 😉

  2. Glasdorn sagt:

    Hallo, muss ich das Startkapital mit einem Kontoauszug nachweisen oder geht das auch mit 2? Liebe Grüße

  3. Denise sagt:

    Kann der Nachweis auch über eine Bürgschaft geleistet werden?

    LG
    Denise

  4. Susita sagt:

    Hallo, ist Work and Travel durch Neuseeland für 3 Monate auch noch mit 30 Jahren möglich?

  5. Henriette sagt:

    Hallo,
    Muss ich die Rücklagen von 4200$ und geld für den Rückflug nur bei der immigration vorweisen können, oder auch während der gesamten Reisezeit?
    Kann ich quasi die 4200$ später auch zum leben verwenden, oder müssen die Dauerhaft auf meinem Konto sein?

  6. Finn sagt:

    Hallo, ich habe die 4200$ zwar auf meinem sparkonto, auf das auch zugegriffen werden kann. problem ist nur, dass ich in 3 tagen schon fahre und dachte, dass man davon einen kontoauszug machen kann. das kann man zwar auch, der müsste aber per post geschickt werden und die zeit reicht dafür nicht mehr. jedoch habe ich einen zettel ausgedruckt bekommen, wo die kontonummer, der geldbetrag, mein name und das datum draufsteht, das ist aber kein klassischer kontoauszug und auch nicht vom girokonto. deswegen die frage: würde das im falle einer kontrolle ausreichen, oder würde ich zurückgeschickt werden?

  7. jonas sagt:

    hi,
    ich habe noch kein Rückflugticket gebucht. Wie viel Geld muss ich denn stattdessen bei der Einreise vorweisen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.