Notfälle

Während des Work and Travel Jahres in Neuseeland krank zu werden oder einen Unfall zu haben, wünscht sich niemand. Um im Ernstfall aber darauf vorbeireitet zu sein, lohnt es sich, sich vorher ein wenig zu informieren. Mit nur kleinem Aufwand kann zum Beispiel der Reisepass deutlich leichter neu beantragt werden

Arzt und Krankenhaus

Bei medizinischen Problemen ist als ersten der Allgemeinarzt in Neuseeland zuständig (General Practitioner, GP). Dieser überweist bei größeren Problemen an einen Facharzt. Ärzte gibt es in fast jedem Ort, die Arztgebühren werden nach der Behandlung sofort bezahlt. Eine Quittung muss unbedingt aufgehoben werden, diese wird bei der Auslandskrankenversicherung eingereicht, die dann den Betrag erstattet.

In Notfällen und außerhalb der Öffnungszeiten der Praxen erreicht man in Neuseeland den Notruf unter der Nummer 111. Dies ist der landesweite Notruf für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst.

Rezeptfreie Medikamente gibt es in jedem größeren Supermarkt, in der Regel in der Nähe der Kasse. Häufig sind es die gleichen Anbieter wie in Deutschland. Apotheken (Pharmacy) sind weit verbreitet und auch auf dem Land zu finden.

Autounfall und Panne

Im Falle eines Unfalls gelten die gleichen Regeln wie in Deutschland: Ist etwas passiert, sollte die Polizei informiert werden, bei Verletzungen natürlich auch der Rettungsdienst. Beide sind über die 111 telefonisch zu erreichen.

Bei einem Mietwagen gibt es vom Vermieter eine Nummer, die bei Unfällen und Pannen angerufen werden soll. Im eigenen Auto bietet sich der AA Roadservice – vergleichbar mit dem ADAC Pannenservice – an, der landesweit hilft. Mitglieder des AA erhalten kostenlose Hilfe, Mitglieder des ADAC mit ihrem Mitgliedsausweis eine Ermäßigung. Die Notrufnummer ist innerhalb Neuseelands 0800 500 222.

Diebstahl und Verlust von wichtigen Dokumenten

Beim Verlust aller Dokumente bietet es sich an, die Polizei zu informieren, die einen Bericht erstellt und eine Diebstahlanzeige aufnimmt.

Falls der Reisepass abhanden gekommen ist, lässt sich mit Hilfe dieser Unterlagen in der deutschen Botschaft in Wellington ein neuer Reisepass beantragen, ein vorläufiger Reisepass kann schnell ausgestellt werden und ist bis zu einem Jahr gültig. Deutlich einfacher ist die Neubeantragung, wenn Kopien von dem verlorenen Reisepass vorliegen. Dazu ist eine digitale Sicherung praktisch.

Bankkarten sollten umgehend über die entsprechende Nummer der Bank gesperrt werden, bei deutschen Banken bietet es sich an, dies eine Vertrauensperson in Deutschland ausführen zu lassen. Beim Konto eröffnen in Neuseeland am besten gleich die Nummer erfragen, um schnell das Geld sichern zu können.

Werden andere Gegenstände geklaut, kann bei der Polizei auch immer ein Diebstahl angezeigt werden, falls die Polizei geklaute Dinge findet, können sie zugeordnet und zurückgegeben werden. Neue Smartphones bieten teilweise die Möglichkeit über den integrierten GPS-Sender das Handy aufzuspüren. Falls es gestohlen wurde nie ohne Polizei suchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.