Jobs finden

Jobangebote sind ähnlich verteilt wie in Deutschland: Da die meisten Arbeiten für Backpacker nur kurzzeitig sind, bieten sich das Internet und Online-Jobbörsen an. Gute Chancen gibt es aber auch durch andere Backpacker und Empfehlungen!

Natürlich gibt es in den größeren Städten insgesamt mehr Jobs, sie sind aber auch entsprechend beliebter. Im Landesinneren finden sich oft einzelne, schöne Angebote. Allgemein lässt sich sagen, dass Frauen eher in der Gastronomie angestellt werden, Männer auf den Farmen und im Baugewerbe – das ist aber kein Zwang und es gibt zahlreiche Ausnahmen!

Jobs auf Farmen und Plantagen werden häufig auf backpackerboard angeboten oder durch Hostels vermittelt

Jobs auf Farmen und Plantagen werden häufig auf backpackerboard angeboten oder durch Hostels vermittelt

Spezielle Onlinebörsen für kurzfristige Beschäftigungen

Backpackerboard die größte Seite für Backpackerjobs in Neuseeland. Viele Angebote, nach Orten sortiert, meist direkte Kontaktmöglichkeit
Seasonaljobs auch zeitlich begrenzte Jobs, teilweise ein wenig unübersichtlich sortiert.
Seasonalwork noch ein bisschen kleiner und nicht so vielen Angeboten. Aber auch interessante Jobs

Allgemeine Online-Jobbörsen

Trademe das neuseeländische Pendant zu Ebay, hat auch eine große Jobbörse. Eher langfristige Beschäftigungen
Seek ähnlich wie die Jobbörse auf Trademe

Mit der ultimativen Planungs-Checkliste die Jobsuche schon von Zuhause aus vorbereiten

>> Mit der interaktiven Planungs-Checkliste für Work and Traveller kannst du nicht nur deine Jobsuche vorbereiten, sondern ganz einfach dein ganzes Neuseeland-Abenteuer selber organisieren!

Working Hostels

Es gibt einige Hostels, die anbieten, für die Bewohner Jobs zu vermitteln. Diese Hostels arbeiten mit den Arbeitgebern in der Region zusammen und werden sofort informiert, wenn neue Arbeiter gebraucht werden. In der Zeit der Beschäftigung muss in dem Hostel gewohnt werden, für langfristige Aufenthalte gibt es meist vergünstigte Wochentarife im Hostel. Working Hostels gibt es vor allem im Osten der Nordinsel und im Norden der Südinsel. Die Besitzer der Hostels geben gerne Auskunft, ob derzeit offene Jobs zur Verfügung stehen, ein Anruf kann also eine lange Anfahrt ersparen.

Direkt fragen

Vor allem für Jobs in Cafés, Restaurants und Bars empfiehlt es sich, direkt in den entsprechenden Landen oder viele Geschäfte zu gehen und nach offenen Stellen zu fragen. Arbeitgeber sehen gerne Lebensläufe (CV), in denen die bisherigen Arbeitsstationen und eventuelle Erfahrung vermerkt sind, diese möglichst gleich mitnehmen!

Programme von Organisationen

Starter Package Neuseeland

Starter Package Neuseeland

Bei diesem Starter Package vom Work and Traveller handelt es sich um ein Programm, das dich bei der Organisation deines Neuseeland Aufenthaltes unterstützt, damit deinem Work & Travel Start nichts mehr im Wege steht. Du erhältst Unterstützung bei den wichtigsten Planungsschritten, sowie die perfekt Starthilfe vor Ort. Das Starter Package ist somit das ideale Grundgerüst […]

Weiterlesen

 Jobagenturen

Private Jobagenturen vermitteln Arbeit vor allem in den größeren Orten. Über ‚Job agency‘ oder ‚recruitment agency‘ findet man die Adressen in den Gelben Seiten yellowpages.co.nz und bei den gängigen Suchmaschinen. Diese Agenturen werden vom Arbeitgeber dafür bezahlt, geeignete Arbeiter zu finden. Nach einem kurzen Vorstellungsgespräch, Eignungstest und vielen Formularen versuchen die Agenturen möglichst passende Jobs zu finden.

Einige, in mehreren Städten tätige Agenturen sind:

Advanced Personell Christchurch, Nelson, Invercargill, North Shore
Tradestaff viele Filialen zwischen Auckland und Queenstown
Coverstaff Christchurch, Nelson, Wellington and Palmerston North
Canstaff Christcurch, Oamaru, Tiamaru, Ashburton
Alpha Recruitement Auckland, Wellington
AWF viele Filialen in ganz Neuseeland

Schwarzes Brett

In Hostels und Supermärkten gibt es im Eingangsbereich meistens ein schwarzes Brett (notice board), auf dem Verkaufs –und Jobanzeigen hängen. Auch Wohnungsangebote gibt es einige in den lokalen Supermärkten.

Zeitung

Die etwas altmodische Methode gibt es natürlich auch noch! Samstags werden in der Regel die großen Anzeigen veröffentlicht, bei denen auch Jobs angeboten werden. In Büchereien und Cafés gibt es oft aktuelle Tageszeitungen, dann muss die Ausgabe nicht gekauft werden.

Work & Travel Neuseeland-Programme

Work & Travel Neuseeland-Programme

Du planst Work and Travel in Neuseeland, möchtest aber nicht alles selbst planen? Du würdest gerne ein bisschen Planungs- und Organisationsaufwand abgeben und suchst dafür noch nach einem passenden Programm? Auf dieser Seite findest du eine Übersicht mit allen aktuellen Work & Travel Neuseeland-Programmen von verschiedenen Anbietern: Starter bzw. Landingpackages, Fun Packages, Visaservices etc.   […]

Weiterlesen

Kommentare (11)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Jennifer Rada sagt:

    Reisen ist mir wichtig! Mich reizt die Vielseitigkeit dieses Berufes, die mich als Mensch fordert und mir gleichermaßen Raum zur Weiterentwicklung gibt.
    Im Laufe der Jahre konnte ich meine Teamfähigkeit, meine hohe Einsatzbereitschaft sowie meine Zuverlässigkeit unter Beweis stellen. Ich habe gelernt, auch in Stresssituationen oder unter Zeitdruck besonnen und ruhig aufzutreten und den Blick für das Wesentliche zu bewahren.
    Ich gelte als durchsetzungsstark und selbstbewusst, gleichermaßen jedoch auch freundlich und hilfsbereit. Meine Arbeitsweise ist konzentriert und pflichtbewusst, ich stelle mich gerne neuen Herausforderungen und übernehme Verantwortung.
    Mich zeichnet ein hohes Maß an Motivation, Engagement und Lernbereitschaft ebenso aus, wie die Fähigkeit, Menschen vorurteilsfrei und offen zu begegnen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Rada Jennifer

  2. Amalia Eichenschildt sagt:

    Nächstes Jahr möchte ich für knapp ein jahr nach neuseeland (work&travel). ich hatte geplant, die ersten ca. 2 monate in auckland zu bleiben und da zu arbeiten.
    Wie soll ich denn solang dort wohnen? lohnt sich da mehr im hostel zu wohnen (und für jede nacht bezahlen) oder eher so etwas wie eine wg (falls es sowas dort überhaupt gibt)?

    Auf den online jobbörsen habe ich viele jobangebote gesehen zum thema „marketing“ und „sales“, was genau ist das (ich stelle mir immer staubsaugervertreter vor)? Und kann man so einen Job machen oder eher nicht?

    Und dann habe ich mich noch gefragt, ob man sich in neuseeland durch nachhilfe etwas verdienen kann? also ist genug nachfrage da?

    Vielen Dank schon mal für eine Antwort!
    Liebe Grüße

    • Jan sagt:

      Hi Amilia,
      Hostels bieten oft Vergünstigungen, wenn man länger (mind. eine Woche) bleibt. Ich habe während ich gearbeitet habe sowohl mal im Hostel gewohnt (abends ist immer wer da, mit dem man sich unterhalten und kochen, wenn man mal frei hat was unternehmen kann). Als auch in einem Zimmer (günstiger, aber isolierter). Eine WG kann man sicher auch finden, das ist vor Ort aber bestimmt einfacher als von hier.
      Die Marketing -und Sales Jobs habe ich nie gemacht – und ich habe auch noch von keinen anderen Backpakern dazu was gehört…
      Nachhilfe wird sicher viel gefragt, musst Du mal gucken, ob Du Dich gegen englische Muttersprachler durchsetzen kannst 😉

  3. Matthias E sagt:

    Hallo Zusammen kurz zu mir ich bin 21 Jahre alt. Und ich möchte nächstes Jahr von mitte oktober bis mitte april auf ene landwirtschaftliche farm oder landwirtschaftliches lohnunternemen auf die Süd oder Nordinsel arbeiten.
    Vielleicht können sie mir weiterhelfen was man wissen sollte weil man immer wider hört das man bei manchen farmen ausgebeutet wird und wo in Neuseeland man solch etwas machen kann süd oder nordunsel . Weißt du vielleicht argentturen wo man jobs vermittelt bekommt??

    Danke mal im Vorraus

    • Jan sagt:

      Hallo Matthias,
      alles was Du wissen solltest findest Du auf dieser Website. Ich habe auf einigen Farmen gearbeitet, ich wurde nicht ausgebeutet. Es gibt zwei unterschiedliche Bezahlungsmodelle: fester Stundenlohn oder Geld pro geleistete Arbeit (z.B. pro Kilo gepflückte Kiwi). Bei beiden Modellen müssen sich die Arbeitgeber an den Mindestlohn halten, beim festen Stundenlohn ist das einfacher durchzusetzen.
      Jobagenturen stehen in diesem Artikel. Farmen gibt es im Norden und Süden, Jobplattformen stehen auch in diesem Artikel.
      Wenn Du die ersten Tage und bei der Jobsuche unterstützt werden möchtest, gucken mal bei den Programmen vorbei

  4. Finja Merle Borgward sagt:

    Hey 🙂
    Stimmt es dass man ein gewissen Budget in Besitz haben muss? Also es geht um eine Summe von 10.000€ die man angeblich besitzen muss um das überhaupt machen zu können? Hat mir eine Freundin erzählt.

  5. Lukas Pinkert sagt:

    Hi ihr, Ich will im Herbst für ein Jahr Work & Travel machen und habe gelesen, dass man eine neuseeländische Steuernummer und Bankverbindung braucht. Braucht man die nur für richtige Jobs oder auch für Jobs wie Kiwis pflücken oder andere kurzfristige Jobs? Würde mir sehr helfen, wenn jemand das weß.

    Liebe Grüße

  6. Michael sagt:

    Hallo,
    ich bin momentan 18 Jahre alt und möchte nächstes Jahr nach meinem Abitur für eine Zeit nach Neuseeland. Wie sieht es dort jobmäßig für Leute aus, die eigentlich keine Arbeitserfahrung mitbringen ? An was für Jobs kommt man dort (ebenfalls fehlt auch Traktorerfahrung, die häufig bei Farmen gefragt ist) ?
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.