Steuernummer beantragen

Nur mit der ‚IRD-number‘ kannst du in Neuseeland arbeiten. Nach der Ankunft in Neuseeland kann die Steuernummer über ein Formular per Email oder Brief beantragt werden. Um als Work and Traveler in Neuseeland die Reise zu finanzieren, brauchst Du für jeden Job eine Steuernummer, die offiziell den Job registriert.

Achtung! Seit dem 1. Oktober 2015 hat die neuseeländische IRD Behörde die Regeln zur Beantragung der IRD number geändert. Dadurch kommen ein paar zusätzliche Schritte auf Euch zu. Ich habe diese Seite bereits aktualisiert mit dem Stand, der meines Wissens nach korrekt ist. Falls doch etwas anders ist, schreib doch bitte einen Kommentar!

Vorraussetzungen für die IRD number

  • ein voll funktionsfähiges (Ein -und Auszahlungen erlaubt) neuseeländisches Bankkonto auf deinen Namen
  • ein englischsprachiges Identifikationsdokument mit Bild: z.B. Reisepass oder internationaler Führerschein
  • ein Nachweis der aktuellen oder zuletzt gemeldeten Adresse. Zum Beispiel den Personalausweis, internationalen Führerschein (aber nicht das gleiche Dokument wie für den vorherigen Punkt!) oder ein Kontoauszug (mit angegebener Adresse)
  • ein Nachweis für die „taxpayer identification number“ (TIN). In Deutschland ist das die „Steuerliche Identifikationsnummer“.
  • Nachweis für den Grund des Aufenthalts: Das Working Holiday Visum

Beantragung der IRD number in 4 Schritten

Die vier Schritte geben die logische Reihenfolge des Beantragungsprozesses an. Guck aber unbedingt schon anfangs, ob dir noch Unterlagen für die letzten Punkte fehlen, da die Beantragung teilweise ein wenig dauern kann!

1. Ein neuseeländisches Bankkonto eröffnen

Um eine Steuernummer in Neuseeland zu bekommen, brauchst du ein Bankkonto, das in deinem Namen eröffnet wurde. Das Konto muss Ein -und Auszahlungen erlauben. Die Bezahlung fast aller Backpacker Jobs in Neuseeland läuft über das Konto – es gleich zu Anfang zu beantragen ist definitiv sinnvoll.

Ein Konto zu eröffnen ist einfacher als in Deutschland: Anleitung – Wie beantrage ich ein neuseeländisches Konto.

2. Das IRD number Formular ausfüllen

Das zweiseitige Formular fragt Daten zu deiner Person und dem Grund des Aufenthalts ab. Alle auszufüllenden Felder sind zusätzlich auf den zwei vorangestellten Seiten des Formulars erklärt.

Das IRD number Formular auf ird.govt.nz

Wenn du unter Punkt 7 „Email address“ deine E-Mail Adresse angibst und direkt darunter den Haken setzt, wird die IRD number per E-Mail zugesendet.

Falls du die Nummer nicht per E-Mail zugesendet bekommen möchtest und bei deiner Adresse eine deutsche Adresse angibst, bedenke, dass der Versand nach Deutschland lange dauern kann. Wenn du kurzzeitig eine Adresse in Neuseeland nutzen kannst (z.B. die des Hostels), kannst du unter 5. „Current postal address“ die Adresse des Hostels eintragen.

3. Alle Nachweise sammeln und Kopien anfertigen

Je nach dem, ob du die Beantragung per E-Mail oder per Post absenden möchtest, brauchst du jeweils eine Kopie oder Scan der folgenden Dokumente:

  1. Die Seite des Reisepasses, auf dem das Bild ist. Alternativ den internationalen Führerschein mit Bild.
  2. Nachweis der aktuellen oder letzten Adresse. Das kann deine deutsche oder eine neuseeländische Adresse sein. Als Nachweis funktioniert der Personalausweis (beide Seiten, hinten ist die Adresse!), ein Kontoauszug oder der internationale Führerschein (wenn nicht für 1. genutzt). Natürlich muss jeweils die Adresse darauf sein. Möglich ist auch ein „utility statement“, also eine Strom -oder Wasserrechnung oder ähnliches. Vermutlich muss sie aber englisch sein, gilt also nicht für deutsche Rechnungen.
  3. Der letzte Steuerbescheid oder ein Brief des Bundeszentralsamts für Steuern als Nachweis für die „taxpayer identification number“, in Deutschland die Steuerliche Identifikationsnummer. Die Nummer muss angegeben werden, falls du eine solche besitzt – in Deutschland besitzt jeder eine Steueridentifikationsnummer. Falls du die Nummer nicht mehr findest, kannst du die Steuerliche Identifikationsnummer auf bzst.de beantragen.
  4. Das Working Holiday Visum.
  5. Eine Bestätigung der neuseeländischen Bank, die besagt, dass dein Konto voll funktionsfähig ist. Alternativ kann zum Nachweis der Funktionalität auch ein Kontoauszug eingereicht werden, auf dem dein Name und Ein -und Auszahlungen verbucht sind. Es gibt einen Infozettel für die Bank von ird.govt.nz, der erklärt, was die Bank dir bestätigen soll.

4. Sende das Formular und die Kopien der Nachweise an die IRD Behörde

Am Ende des Formulars zur Beantragung der IRD number ist eine E-Mail Adresse sowie die postalische Adresse der Behörde notiert. Du kannst entweder alle Nachweise aus 3. einscannen und gemeinsam mit dem ausgefüllten Formular per E-Mail senden oder Kopien aller Nachweise aus 3. anfertigen und zusammen mit dem Formular per Post absenden. Sende nicht die Originale ein!

Die Behörde wird die Nummer nach 8-10 Tagen versenden. Per E-Mail kommt die Nummer dann ein bis zwei Tage früher an, als wenn sie zu einer neuseeländischen Adresse gesendet wird. Der Versand an eine internationale (z.B. deutsche) Adresse kann deutlich länger dauern.

Fragen zu der Beantragung

Falls es noch Fragen zur Beantragung gibt oder Probleme auftreten, ist auf der ersten Seite des Formulars eine Telefonnummer angegeben, die aus Neuseeland kostenlos angerufen werden kann.

Antrag für die Steuernummer schon vor der Ausreise ausfüllen

Du kannst die Beantragung der Tax Number auch schon von zu Hause aus vorbereiten und dir so den Organisationsaufwand vor Ort sparen. Wir haben mit Taxback.com einen speziellen Tarif abgeschlossen, bei dem du nur 12 € statt 15 € für den Service bezahlen musst. Ob du für einen kleinen Betrag den bürokratischen Aufwand nach deiner Ankunft in Neuseeland vermeiden oder die Steuernummer doch lieber selbst beantragen möchtest, bleibt also dir überlassen.

 

>> Jetzt deine Steuernummer für Neuseeland beantragen und Discount sichern

Ohne IRD-number arbeiten

Falls Du sofort anfangen möchtest zu arbeiten, die Steuernummer aber noch nicht da ist, ist das in der Regel kein Problem. Du kannst Deinen Chef fragen, ob er damit einverstanden ist, dass Du ihm die Nummer ein paar Tage später gibst. Der Arbeitgeber muss die Steuernummer und Arbeitszeit an die Finanzbehörden weitergeben, allerdings erst nach einigen Wochen.

Die ersten Tage arbeitest Du dann mit dem Risiko nicht sofort eine Steuernummer zu bekommen und dadurch deutlich höhere Abgaben an den Staat zahlen zu müssen – die Wahrscheinlichkeit ist aber sehr gering. Du solltest die Nummer bei Arbeitsbeginn schon beantragt haben, sonst kann es dem Chef zu lange dauern, bis er die IRD-number bekommt.

Steuerrückzahlung am Ende der Reise

Über die IRD-number werden alle steuerlichen Abgaben geregelt, Backpacker müssen nichts weiter tun für die Finanzbehörden in Neuseeland. Alle relevanten Daten zum Job werden vom Arbeitgeber weitergeleitet. Am Ende der Reise kann über ein „tax return“ ein Teil der Steuern zurückerstattet werden, da die Abgaben ausgehend von einem Job über das gesamte Jahr berechnet werden, Work and Traveler aber ja auch viel Zeit zum Reisen nutzen.

Steuererklärung nach dem Neuseeland-Aufenthalt

Kommentare (46)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Jasmin sagt:

    Hallo! Ich habe vor, während meines NZ-Aufenthaltes nur auf Farmen (WWOOF) zu arbeiten. Hierbei bekommt man ja kein Geld, sondern im Gegenzug freie Unterkunft und Verpflegung. Benötige ich dann überhaupt diese Steuernummer und ein neuseeländisches Konto, oder kann ich mir die Beantragung sparen? Vielen Dank vorab für eine kurze Rückmeldung!

  2. Jan sagt:

    Moin Jasmin,
    ofiziell wird von der Steuerbehörde in Neuseeland erwartet, dass Du ein Working Holiday Visum (oder ein anderes Arbeitsvisum) hast, um zu wwoofen, da man ja für die Arbeit (in Unterkunft und Essen) bezahlt wird. Demnach bräuchte man vermutlich auch eine Steuernummer, da man ja aber kein Geld verdient, werden die WWOOFing-Hosts auch nichts versteuern und Du brauchst keine IRD number.
    Allerdings bieten sie manchmal an, dass man ein paar Stunden mehr am Tag arbeiten kann, um sich ein wenig dazu zu verdienen. Das müsste dann natürlich versteuert werden, ich kann mir aber gut vorstellen, dass das auch nicht passiert.
    Notfalls kannst Du die Nummer ja auch später beantragen – wenn Du Dir sicher bist, erst mal wirklich nur zu wwoofen, kannst Du ja ohne starten. Für das Bankkonto gilt das gleiche: Mit deutscher Kreditkarte kannst Du alles zahlen und Geld abheben, bezahlt zu werden ist aber schwierig -> erst mal ohne.

  3. Severa Ludwig sagt:

    Hey 🙂 erstmal großes Lob! Tolle und übersichtliche Seite.

    Ich fliege im August nach Neuseeland für ein Work and Travel.

    Kann ich in Christchurch auch ohne internationalen Führerschein meine Steuernummer beantragen?

    Ich habe keinen, aber der Personalausweis würde mich auch noch ausweisen.

    Ich freue mich auf eine Antwort von Dir.

    Liebe Grüße

    Severa

  4. Franzi sagt:

    Ich hab auch mal kurz eine Frage zur Steuernummer. Auf der Seite der Einwanderungsbehörde steht (soweit ich das verstanden hab), dass ich die IRD number auch im Internet schon beantragen kann.

    Ist das dann dieselbe Nummer, oder gibt es da einen Unterschied?

    Liebe Grüße
    Franzi

    • Jan sagt:

      Hi Franzi,
      davon weiß ich nichts – man kann das Formular online ausfüllen, ausdrucken und abschicken/ zu dem Office bringen, das ist dann aber nicht unbedingt schneller.
      Wo hast Du die Option zum online beantragen gefunden?

  5. Franzi sagt:

    Oh ja. Du hast Recht. Man muss das dann da hinschicken, also ist es eigentlich einfacher es vor Ort zu machen, oder?
    Danke für die schnelle Antwort 🙂

  6. Mara sagt:

    Hey Jan, auch von mir ein riesen Lob an deine Seite! Sie hat mir bei meiner Vorbereitung unglaublich dolle geholfen 🙂

    Meine Frage wäre nur, ob du irgendwas über das neue System der Steuernummer Beantragung weißt, ab dem 1.10 muss man dies ja per Internet machen, und vielleicht kannst du da ja schon helfen?

    Liebe Grüße Mara

    • Jan sagt:

      Hi Mara,
      ich bin am Recherchieren! Das Formular gibt es hier mit allen Infos, was Du benötigst: https://www.ird.govt.nz/forms-guides/number/forms-700-799/ir742-nonres-offshore-individual.html
      Auf der ersten Seite wird erklärt, was benötigt wird (Kopien von):
      – a form of photographic identification, such as a passport or an overseas driver’s licence
      – proof of your current or most recent previous address, which may include:
      national identity card or overseas driver’s licence (if not used as photographic identification)
      – proof of a fully functional New Zealand bank account held in your name, eg, a letter from your bank, a bank statement showing both deposits and withdrawals. You may also use this as proof of your address
      – proof of your overseas taxpayer identification number (TIN) of your most recent tax country/jurisdiction, eg, a copy of a tax statement or letter from your tax authority showing this
      – proof of your intended activity in New Zealand (in unserem Fall das Working Holiday Visum)
      If you have any questions about the required documents please call us on 0800 377 774

      Neu ist also vor allem a)der Aufwand und b)der Nachweis der deutschen Steuernummer. Die Seite aktualisiere ich, sobald ich noch ein bisschen mehr weiß. Danke für Deinen Hinweis!
      Grüße,
      Jan

  7. Joel sagt:

    Server,ganz toll die Seite.

    Meine Frage wegen der Steuernummer, hier wird gesagt die wird ein paar tage dauern, bis sie da ist, wohin wird sie geschickt wenn man keinen festen Wohnsitz hat? Oder sollte man die Zeit in einem hostel leben?

    Genauso wegen dem Bankkonto brauch man da einen Wohnsitz

    Lg

    • Jan sagt:

      Hi Joel,
      beachte die Änderungen zur Steuernummer, die seit 1.10.2015 gelten und ich oben eingefügt habe.
      Für das Konto musst Du eine Adresse angeben – wenn Du Onlinebanking auswählst, bekommst Du aber keine Post.
      Die Steuernummer kannst Du telefonisch erfragen (zumindest bisher). Wenn ich da mehr weiß, ergänze ich das oben. Es scheint ja aber keine NZ-Adresse nötig zu sein.

  8. Cellina sagt:

    Hi,
    Ich werde Ende November los ziehen und habe gerade per Zufall gesehen das es die neue Reglung bei der Beantragung der Steuernummer gibt. Was genau ist da jetzt anders? Muss ich nur zu den sonst benötigten Papieren noch meine deutsche Steuernummer vorweisen? Vielleicht kann mir jemand helfen, versteh das Englisch an der Stelle nicht ganz 😉
    Danke im Vorraus!

  9. Ann-Kathrin sagt:

    Hi,
    brauche ich auch den Nachweis, dass ich ein neuseeländisches Bankkonto habe, oder habe ich das falsch verstanden?

  10. Fiona sagt:

    Hallo
    ich weis leider gar nicht, was ich jetzt wann und wo beantragen muss.
    Wenn ich die IRD Nummer und das bankkonto erst in neuseeland beantrage, muss ich dieses formular denn dann schon hier ausdrucken/ generell selbst online ausfüllen oder bekomm ich das alles vor ort in neuseeland und kann alles dort regeln?

    Vorab schon mal danke für die antwort 🙂

  11. Romana sagt:

    Hallo 🙂
    Wir haben vor einer Woche den Antrag für die IRD Nummer mit allen nötigen nachweisen nach Wellington abgeschickt. Nun haben wir unseren ersten Job und warten auf die Nummer – wie lange kann dieser Prozess beschleunigt werden oder kann man irgendwo nachfragen?
    Danke

    • Romana sagt:

      Sorry verschrieben ich meinte wie lange dauert dieser Prozess in der Regel und kann man ihn irgendwie beschleunigen?

      • Jan sagt:

        Hi Romana,
        bei mir ging es per Telefon schneller als per Post. Nach ungefähr 10 Tagen konnten sie mir die IRD number per Telefon durchgeben. Oben im Text ist eine Nummer, auf der Website habe ich diese gefunden: 0800 227 774
        Grüße,
        Jan

  12. Max sagt:

    Hallo!
    Ich fliege übernächste Woche nach Neuseeland und hatte mich schon auf das beantragen der Steuernummer dort eingestellt. Jetzt seh ich allerdings, dass man seine deutsche Steuernummer angeben muss. Ich habe meines Wissens nach jedoch keine :/
    Weisst du ob das eine Pflichtangabe ist?

  13. Christoph H. sagt:

    Hi, ich bin zurzeit in Neuseeland und habe noch keine Steuernummer. Was wenn ich keine Wohung in Deutschland habe und somit auf meinem Perso kein Hauptwohnsitz in Deutschland steht. Was für ein Dokument soll ich dann vorweisen ?

  14. Marina sagt:

    Reicht es denn auch die Kopie des Sozialversicherungsausweisen, der ja auch die Steuernummer beinhaltet, vorzuweisen?

    Danke schon mal!!

    Lg Marina

  15. Kai sagt:

    Hallo Jan,
    ich hab eine Frage. Ich hatte vor, dass wenn ich in Neuseeland ankomme, dass ich mir erstmal ein Hostel für die erste Zeit suche und dann anfange zu Wwoofen. Da ich ja eine feste Adresse angeben muss, macht es dann mehr Sinn die Steuernummer zu beantragen, solange ich im Hostel bin und dann diese Adresse angeben kann, oder erst wenn ich bei einem Host bin?

    • Jan sagt:

      Moin Kai,
      das kannst Du schon im Hostel machen! Die Beantragung dauert allerdings ein paar Tage, falls Du die Antwort per Post bekommst, musst Du dann einmal zurück ins Hostel

  16. Laura sagt:

    Hallo Jan,
    vielen Dank für die tolle und übersichtliche Beschreibung. Eine Frage habe ich allerdings noch. Ist mit Steuernummer die Steueridentifikationsnummer gemeint? Oder ist das nochmal was anderes?

  17. Kerem sagt:

    Hallo Jan,
    ich habe zwar meine deutsche Steuernummer, aber keinen Nachweis fuer die Nummer. Reicht das:>)

  18. romand sagt:

    Hey, was soll ich bei 9 „please tick to show if you are a A: non-resident contractor B: non-resident seasonal worker C: neither

    Dass es nicht A ist, ist mir klar. Gelte ich bin den Working Holiday Visum als seasonal worker?

  19. Felix sagt:

    Hallo Jan, sehr hilfreich, danke!
    Zwei Anmerkungen:
    1. manche Banken drücken euch beim Beantragen des Kontos das Formular gleich aus und geben euch Tipps, wenn ihr fragt. Wenn ihr dann in das neue Konto gleich einen beliebigen Betrag einzahlt, habt ihr die Bestätigung und könnt die IRD beantragen.
    2. Von uns wollten sie auch eine Kopie dee Reisepassseite, auf der der Einreisestempel von NZ ist. Also sicherheitshalber dem Brief ebenfalls beilegen.

  20. Morlin sagt:

    Hallo,

    Im Text steht, dass ein Nachweis über die Steuernummer erforderlich ist. Weißt du was als Nachweis dienen kann?
    Ich habe meine Steuernummer, aber das Dokument ist auf deutsch. Brauche ich ein Dokument mit der Steuernummer auf Englisch oder reicht es, dass ich die Nummer überhaupt habe?

  21. Josephine sagt:

    Frage ich hab heute erst gesehen das man bei dem Formular den internationalen Führerschein (Kopie) beilegen muss. Ich hab aber nur den deutschen mitgenommen da ich nicht vorhabe hier Auto zu fahren bzw. was is zum beispiel wenn jemand noch keinen Führerschein hat? Reicht da jetzt der deutsche Führerschein oder kann man in der Mail erwähnen das man nur den deutschen mit jz weil man nicht Autofahren will?
    Liebe Grüße
    Fini

    • Jan sagt:

      Es geht ja nur um ein zweites englischsprachiges Dokument, nicht generell um den Führerschein. Wird schon gehen, keine Sorge 🙂 Frag am besten direkt dort nach!

  22. Gesine&Naima sagt:

    Hallo Jan,
    ist die Steuernummer und Steuererklärung immer Pflicht?
    Also auch wenn wir weniger als 183 Tage in Neuseeland verbringen? Und müssen wir eine Steuererklärung machen, obwohl wir Geringverdiener sind?

    • Jan sagt:

      Moin,
      die Steuernummer braucht man, wenn man arbeiten möchte. Egal, wie lange man vor Ort ist.
      Die Steuererklärung ist keine Pflicht, bringt aber in der Regel Geld

  23. Domenika Schoefberger sagt:

    Hallo

    ich habe mich bereits fuer die IRD Nummer in Neuseeland beworben. Heute hab ich jedoch festgestellt, dass ich was falsches eingetragen habe. ich warte nun schon 2Wochen auf die Nummer und wollte fragen, ob ich nun ueberhaupt eine Nummer bekomme, weil ich das Formular nicht richtig ausgefuellt habe?

    Danke fuer eure Antworten
    Domenika

  24. Bine sagt:

    Hallo, warum brauchen die in Neuseeland meine deutsche Steuernummer. Übermitteln die anschliessend nach Deutschland wieviel ich in Neuseeland verdient habe?? Vielen Dank im Voraus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.